Homepage

Software

Portierungen

Fotografie
- Galerie
- Werdegang
- Minox GT-E
- Tamron 28-200
- Minolta
  - VC700
  - 5400HS
  - Custom xi
- Metz
  - 32MZ3
  - 40MZ2
  - G-16
- Blitzgeräte
- Blitzfuß
- Foma T-800
- Ilford XP-2
- Gebrauchtkauf
- Kaufvertrag
- Fotoläden

Fotos

Kontakt

Minox GT-E

Im Mai 1995 habe ich mir eine Minox GT-E gebraucht für 350,- DM gekauft. Ich wollte eine Kamera, die ich ständig bei mir tragen kann, und dennoch hervorragende Bilder macht. Da ich die Minox Kameras bereits durch meine Mutter kannte, fiel mir die Wahl nicht schwer. Minox GT-E

Die Minox ist die kleinste 35mm Kamera, die ich kenne, doch noch wichtiger als die Größe ist in meinen Augen das lichtstarke 2,8/35mm Objektiv. Durch die geringe Tiefenschärfe bei völlig offener Blende hat man jedoch bereits Probleme, scharfe Bilder zu bekommen, da man die Entfernung schätzen (oder per Maßband messen) muß.

Eine Autofokus Kamera wie die Yashica T5 oder die Olympus µ[mju:]-II wäre sicher eine interessante Alternative, zumal diese neben einem integrierten Blitz (den ich jedoch bei der Minox nicht vermisse) noch weitere Features haben, die der Minox fehlen, wie die Spotmessung der Olympus oder der einzigartige Zweitsucher der Yashica.

Doch anscheinend haben all diese Autofokus Kompaktkameras eine deutliche Verzögerung zwischen dem Drücken des Auslösers und der tatsächlichen Belichtung (ich vermute es wird erst nach dem Betätigen des Auslösers scharfgestellt), die ich als sehr irritierend empfinde. Ein weiterer Pluspunkt für die Minox ist, daß sie fast geräuschlos arbeitet.






BenutzerkommentareKommentar hinzufügen
Rainer Latka (spam.trap@tiscali.de)
07.12.2005 02:01
@scuba

Eine Minox 35 kaufen Leute, die eine kleine, leichte Kamera wollen, die gute Bilder macht. Wieviel Innereien Minox dazu ben?tigt ist ja wohl sekund?r; wenn wenig drin ist, finde ich das genial. Das Objektiv ist ?brigens auch gut.

Rainer
ugundubundo (ugundubundo@nubundu.somalia)
07.12.2005 02:01
Es gibt noch andere ganz tolle Minox 35 Seiten.

zB.: http://www.gsteinbach.de/anfang.htm

Dort gehst dann ins Detail. Batterieproblem etc.
Margit (brengel-heidelberg@t-online.de)
07.12.2005 02:01
Hallo, ich m?chte mich von meiner Minox 35 GT trennen, da ich sie seit Jahren nicht eingesetzt habe. Ich habe sie 1981 gekauft. Bei einem H?ndler gibt es einen Interessenten f?r diese Kamera. Da ich keine Ahnung habe und auch nicht ?bers Ohr gehauen werden m?chte: wer kann mir sagen/schreiben, was ich verlangen kann?
Vielen Dank und nette Gr??e aus Heidelberg
Margit
nixoman (nixoman@web.de)
07.12.2005 02:01
Ich w?rde dir 35? f?r ne Minox GT geben.

Aber nur, wenn die Kamera neuwertig ausieht und die Bedienungsanleitung und die Orginaschatulle dabei ist.

mfg
nixoman
Jonas (djonas@gmx.de)
07.12.2005 02:01
Was ! , ihr benutzt noch Fotokameras mit Film. Also ich habe ne Digitalkamera. Da braucht man nicht mehr den schweren Film zum Fotoh?ndler zu bringen, sondern nur ne kleine leichte Chipkarte. Was war das fr?her immer ne Arbeit. Erst den Film aufn Anh?ngerpacken und dann beim Fotoh?ndler wieder abladen. Manchmal hatte der Fotoh?ndler auch grade keinen Gabelstabler da. Dann mu?ten wir den Film mit 8 Mann vom H?nger heben. Was f?r ne Schufterrei. Seitdem ich ne Digitalkamera habe, kann ich die Chipkarte bequem in die Hosentasche stecken. Die Digitalkameratechnik ist echt ne segensreiche Erfindung.
Flens (protypede@aol.com)
07.12.2005 02:01
...also, die kleinste 35 mm-Kamera? Hm, die Olympus XA k?nnte das wohl auch f?r sich behaupten. Die war damals die Klasse der Kompaktkameras "ultrakompakt", hat einen seitlich verschiebbaren Geh?usedeckel, der das Objektiv sch?tzt, das ?brigens 2,8/35 mm hat und ein 6-Linser ist (= sehr aufw?ndige und brillinate optische Konstruktion). Danach gab es aber noch andere Varianten mit 3,5/35 mm, 28 mm etc. Die XA hat keinen Autofocus, sondern einen Mischbildentfernungsmesser (wie das auch heute noch die Leica M hat, also eine Kamera, die so bei ca. 3.300 Euro anf?ngt, nur das Geh?use, versteht sich...). Neu war damals auch der elektronische Ausl?ser, bei dem man den Ausl?serknopf nicht mehr tief eindr?cken musste, sondern nur mit leichten Druck bet?tigt. Diese Kamera setze ich auch heute noch ein f?r "diskrete" Aufnahmen, bei denen man nicht st?ren oder auffallen will. Und auch heute nach kann diese "alte" Technik gegen Digi-Cams anstinken! Ich weiss, was ich da sage, da ich auch eine Olympus C-8080 WideZoom habe. Selbst diese semiprofessionelle ist bei weitem nicht f?r alle Situationen ger?stet. Leider. Und allen, die Digicams so loben und analoge Technik mitleidend bel?cheln sei gesagt: analoge Kameras waren schon vor 20 Jahren technich nahezu ausgereift(!). Perfekt in optischer G?te, mechanischer Zuverl?ssigkeit und absolut schnappschusstauglich. Wer wollte das uneingeschr?nkt von seiner neuen Digicam behaupten k?nnen? Und weiter noch: die technische Qualit?t eines Kleinbildfilmes kann man nicht gro?artig beeiflussen. Die bei den Digicams schon! Toll, ich kriege 800 Bilder auf meine 256 MB-Karte drauf! Ja, toll - dann schaut Euch die Bilder auch bitte mal gaaaaanz genau an...!
Klistir (xbox360@microsoft.de)
07.12.2005 02:01
Wie kann man nur in eine so teure Kamera einen so beschissenen Belichtungsmesser einbauen.
Kann ich beim besten Willen nicht verstehen.
Ich mache halt gern Dias.
Aber bei dieser Kamera funzt das ?berhaupt nicht.
Bin schon zum Fotoh?ndler gelaufen aber der sagt, das w?re normal bei der Kamera. Die taugt nichts f?r Dias.
Naja, egal, abe son Schrott ist mir schon lange nicht mehr in die H?nde gekommen. Hab ne Minox GT-X, aber die 150? h?tte ich mir sparen k?nnen.
Zum Gl?ck hat der Fotoh?ndler das Teil wegen v?lliger Unzufriedenheit meinerseits zur?chgenommen.

Da bleib ich doch lieber bei meiner Olympus XA. Deren mittenbetonte Beichtungsmessung ist ja wenigstens vorhersagbar und liefert bei Dias gute Resultate.

Verena (verena.tischler@gmx.net)
07.12.2005 02:01

Also ich w?re an einer Minox GT-E oder GT-X interessiert, wenn sie mit Bedienungsanleitung und Originalkasten ist.

Gru? Verena
Stephan Senft (stephansenft@web.de)
07.12.2005 02:01
Habe eine Minox 35 GL mit Zubeh?r Flash anzubieten,
Interessenten melden sich bitte per Email Preis VHB
scuba (scuba@web.de)
31.10.2004 10:02
Hi,

ich habe mal vor einiger Zeit eine geschenkte defekte Minox 35 GT in alle Einzelteile zerlegt.

Ich war verwundert, wie der doch Hohe Preis dieser Kamera zustandegekommt, denn eine Minox GT-X oder GT-E werden wohl ziemlich ?hnlich im Inneren Aussehen.

Sehr wenig Elektronik und sehr wenig Mechanik war da im Inneren der Kamera vorzufinden.

F?r mich ist ne Minox Kamera ne sogenannte Mogelpackung und der hohe Preis der Modelle ?berhaupt nicht gerechtfertigt.

Ums kurz zu sagen, da ist nichts drin in der Kamera.





Heinz (heinz.rheinlaender@onlinehome.de)
09.12.2004 04:01

Hallo,
bei meiner Minox 35 GT h?ngt der Belichtungszeiger
im unteren Feld fest. Was kann ich tun?
Kann mir jemand einen Tip geben?

Heinz


jan (jan234@freenet.de)
05.12.2004 22:02
Hallo, ich sammle und benutze seit einigen Jahren neben meinen slrs minolta xd 7 und x-500 auch olympus xa und eine xa2 mit blitz a11 und a16. vor 3 Monaten aber habe ich eine minox 36 gl erstanden. Habe mir im laden gleich noch den batterieadapter andrehen lassen, das "quecksilber-problem" h?tte ich auch g?nstiger l?sen k?nnen, naja...
Die Qualit?t der Bilder aber ist sensationell, subjektiv besser als die der xa.
Jetzt meine Frage: Lohnt sich die anschaffung der aufstecksonnenblende incl. skylight-filter f?r meine gl ? gibts ab und an bei ebay f?r kleines geld, aber solch zubeh?r widerspricht eigentlich der minox-idee und meiner vorliebe f?rs minimal puristische; deswegen: lohnt sich dieses teil? , wer hat erfahrung, habe bisher n?mlich keinen blaustich auf meinen fotos bemerkt , der nach einer korrektur per skylight filter verlangt.
Danke und gr??e
Alexandra Wyler (a-wyler@bluewin.ch)
02.12.2004 07:01
Hallo Minox-Fan
Ich habe eine Minox GTE mit Blitz und Anleitungsbuch in sehr gutem Zustand.
Sie hat wirklich immer top Bilder geliefert aber nun habe ich mir eine Digitalkamera besorgt und w?rde meine Minox gerne verkaufen.
Falls Du Interesse hast, schreibe mir doch eine E-Mail
Verkaufspreis Fr. 350.--
P.S. Schweiz
Friedel Brokmeier (friedel.brokmeier@t-online.de)
31.10.2003 11:00
Von meiner Minox 35 GT habe ich leider die Abdeckschraube f?r die Batterie verlore.n,wer kann mir sagen, wo ich dieses Teil bekommen kann?
Hans (pianofoto@gmx.de)
03.12.2003 15:01
Hallo Nik,

falls du diese Info noch brauchst - die Kamera mit Blitz d?rfte etwa 100? bringen.
Nik (nikschaerer@hotmail.com)
02.12.2003 20:01
Hallo

Ich habe eine Minolta GT 35 mit Blitz, welche ich gerne verkaufen w?rde. Weiss jemand, wieviel ich f?r dieses Model ca. verlangen kann, und wo ich diese am besten verkaufen kann?

P.S. Ich komme aus der Schweiz.

Matthias (m.lauterer@gmx.de)
05.12.2001 06:00
Leider ist bei meiner Minox offenbar die Einstellung f?r die Filmempfindlichkeit kaputt. Kann mir irgendjemand weiterhelfen und mir sagen, wo es Ersatztteile daf?r gibt? Danke, Matthias
stingray (azhar@onthe.net.au)
02.12.2001 22:00
I had a Pentax Super-A for over ten years. Although its 50/1.4 mm lens was superb, I seldom took pictures with it because of its huge size. It was a well travelled camera. When it finally broke down in the Himalayas in October last year (where I was looking for snow leopards), I bought a Minox GT-E. I have put five or six rolls through it but I am still getting used to it, especially taking pictures in full daylight when it tends to underexpose sometimes due to its sensitive light cells. The flash unit broke down recently and had to be sent to Germany. The Minox allows me complete control. Its lens is very sharp and contrasty. The best pictures from the Minox are better than my SLR pictures. I can?t wait to take this little gem to a big trip. It is the ideal travel camera. I am very happy with my purchase.
ho.na (bod@loop.de)
02.12.2001 16:00
Hallo, ich habe seit fast 15 Jahren eine Minox 35 GT. Ich wuerde diese Kamera nicht mehr abgeben wollen. Sie ist wunderbar klein und macht im Gegensatz zu den "modernen" Zoom-Kompaktkameras (ich habe noch eine Canon Prima 105) scharfe Bilder. Meine Minox hat mir immer treue Dienste geleistet und war noch nie defekt, obwohl sie auch schon mal den einen oder anderen Sturz ueberleben musste. Leider habe ich vor kurzem den schwarzen Plastikschuh, den man in die Blitzlichhalterung steckt verlohren. Falls jemand weiss, wo ich sowas nachbestellen kann, waere ich fuer einen Tipp dankbar.
don baker (dbakerb170@aol.com)
04.12.2000 02:00
It took a while to make the decision to buy the GT E, but I finally did. The controls are simple. There is judgement needed on distance, as the focus is made by scale, not in the viewfinder. I find I rarely use the matchneedle to check if I have sufficient light to hand hold. Either I am in an internal setting and have the f-stop wide open, in which case I brace my body well, or brace the camera against something. In this case I must estimate distance closely, as depth of field is very narrow. If I am outside in daylight, I estimate what depth of field I would like, or need, and set the f-stop accordingly. In this case I may check the matchneedle to verify enough light to hand hold. I always have the camera in my pocket when out of the house, and have had great fun taking photos at work, on the road, and whenever the chance happens "oh, if I only had my camera", now I do. I have found that some indoor shots are a little fuzzy (handheld for 1/8 to 1 full second), but people I show them to don't seem to notice, they just say "oh, that is really Damon, that is just what he always looks like" or something to that effect. Taking wedding pictures for 10 years now, this is the first time unsharp photos have been acceptable, but now I find that capturing the essence is the key. Don't get me wrong. This camera takes very crisp photos, however, it also allows me to take very pleasing pictures of things that never would have been captured before. With the scale focus, I preset the focus, preset the f-stop, wind, and then lift to eye and snap, often with no one even knowing I took their image. This is how I capture a "slice of life". I recommend this GT E Minox to anyone who feels slowed down by big, bulky monsters, but still wants to get good images on film. don baker
(oldabelincoln@hotbot.com)
03.12.1999 05:00
LONG EXPOSURES USING MINOX 35 WITH CdS METERS
This point was noted above, with the notion that it was a bug. I consider it a wonderful feature. These cameras are the only ones made (that I know of - and I'd love to hear of any others) that will take a reliable long exposure in the dark. I have yet to find an upper limit on exposure time.
Allowing for reciprocity failure, the meters are much more accurate than guessing at the time using a bulb setting.
I have taken excellent pictures in near total darkness using Minox EL, GL and GT cameras. The effect is quite startling, and can be matched only with a separate meter and a cable release and stopwatch. I use a good pocket tripod and fire with the self-timer.
I grant that this feature could be improved by a good indicator that the exposure is over, and I'd love such an indicator. I've learned to live with listening for the shutter as there is no alternative. In most cases, shots where multiple minute exposures are possible (i.e., low vibration, low wind, low traffic (remember, it's very dark, and you don't want people stumbling over you or your equipment) ), it is also very quiet, and it's almost always possible to hear the shutter close.
I have wonderful slides taken entirely by starlight on one of China's most scenic lakes (Tai hu) at around midnight, with exposures of around 30 minutes. Yes, i bracketed.
This is not as hit-or miss as it sounds, as I have taken enough such photos that I know how to listen for the shutter closing, and I can anticipate how long I have to wait for the bracket shots by timing the first shot and multiplying accordingly. There is a great temptation to pack up and go home after 15 minutes, as you can imagine, so be sure to set things up so that you can comfortably wait for the entire period while listening for the shutter.
Initially, I suggest practicing at home using a darkened room and no film. Then, switch to film in the same environment to see what your results actually are. For such long exposures, minor variations between cameras become a major issue, and each camera will produce slightly different results depending upon minute differences in the manufacture of the meter.
I can only say that a few hours of discomfort has paid off with shots that have remained interesting after 20 years.
Adrian Teuscher (ges95dwj@studserv.uni-leipzig.de)
01.12.1999 03:00
Ich habe nun seit Weihnachten 1999 eine Minox GT-E und bin immernoch fasziniert von ihrer Kleinheit. Ich lasse jetzt die ersten Filme entwickeln und hoffe, da? die Kamera richtig funkioniert.
Anonymous (-)
01.12.1999 03:00
Nein, das ist keine GT-E, sondern eine Minox 35 GT von 1981, erkennbar am yellow shutter release button und dem electronic self timer.
Frank Fellenberg (f.fellenberg@fewo-berlin.de)
07.12.1998 10:00
Hallo! Ich habe eine Minox IIIs (BJ um 1957), die eine ?berholung n?tig hat. Welcher H?ndler/Bastler repariert diese kleinen Minoxe?
W. Su (8407020@tmc.edu.tw)
06.12.1998 22:00
I am a "MPG" Minox fan (M-, P- & G- series). And I found a little "BUG" of Minox 35 (it maybe a "function" to someone). All the Minox 35 cameras besides M- series, which DO NOT use a CdS exposure meter, has a VERY LONG sloweat shutter. On G- series including the new GT-X etc. exposure time in the dark at ASA 25 may as long as 30min, not like the manual mentioned 30sec. The P- series has a RED LED to indicate that the shutter is open, but on G- series, you must guess "Is it closed ?" .
martin tai (martin.tai@capcanada.com)
02.12.1998 01:00
Minox GT-E is my favourite pocket camera, so does Minox B. I have set up a Minox Photography forum for discusssion of Minox Photography, including Minox GT-E, Minox GT-X, Minox IIIs, Minox B, Minox C, Minox TLX, Minox daylight development tank, Minox tripod, etc. http://www.greenspun.com/bboard/q-and-a.tcl?topic=Minox%20Photography
Alexander Kluge (alexander.kluge@radiol.med.uni-giessen.de)
02.11.1997 01:00
Es war nach einer eventuellen Alternative zur Minox gefragt worden: die Olympus XA. 35mm-Me?sucherkamera mit Zeitautomatik nach Blendenvorwahl, Zeit im Sucher angezeit. Sehr bequem ?ber die Filmempfindlichkeit, die quasi umter dem li. Ringfinger liegt, kann die Belichtung korrigiert werden. Objektiv 1:2,8 35 mm. Aus der XA-Baureihe das aufwendigste (6linser?), meine Fotos waren einwandfrei. Die Gr??e liegt nur wenig ?ber der Minox, ein Schieber verschlie?t die ganze Kamera. Der Gebrauchtpreis liegt allerdings nur wenig unter der Minox.
G?nter Strunck (g.strunck@t-online.de)
07.12.1997 03:00
Hallo und guten Tag! Auch ich bin ein Liebhaber der Minox. Ich besitze nun schon seit ca. 17 Jahren eine 35 GL mit dem Color-Minotar 1:2,8/35mm. Sie ist von au?en ziemlich vermackt, macht aber nach wie vor gute Bilder. Einmal war sie bisher zur Reparatur f?r DM 120,-, damals wurde das Oberteil gewechselt. Die Kamera hat mir eigentlich immer gute Dienste geleistet, mich aber auch schon mal m?chtig im Stich gelassen. Also erstmal ist die Qualit?t der Bilder f?r so eine kleine Kamera - nach meiner Meinung - un?bertroffen und kommt sogar an Spiegelreflexqualit?t heran.
Was aber immer ein Mangel war, den Minox bauartenbedingt wohl nicht ver?ndern konnte - au?er man h?tte die Gr??e der Kamera ver?ndert - war und ist der Filmtransport. Einige Male schon im Laufe der vielen Jahre hat die Kamera nicht korrekt transportiert und es kam zu Doppelbelichtungen und ?berschneidungen. Ebenso ist die Batteriepr?fung unzuverl?ssig. Lt. Bedienungsanleitung soll f?r eine gen?gend geladene Batterie die Nadel beim Test ?ber /125 stehen. Nur man kann sich nicht unbedingt darauf verlassen. Die Kamera macht ein klickendes Ger?usch, ?ffnet aber nicht die Blende. Also man tut gut daran die Batterie zeitig zu wechseln. Bei meiner 35 GL ist k?rzlich nun der Transporthebel abgebrochen. Man kann zwar dennoch mit dem R?ndelrad transportieren aber man ben?tigt entsprechend starke Fingern?gel. Aber man mu? erstmal eine andere Kamera finden, die man so lange im Gebrauch haben kann. (Ein Bekannter erz?hlte mir von seiner mu:1, die nach 2 Jahren den Geist aufgegeben hat). So ?berlege ich nun, ob ich mir nicht eine neue GTE oder GTX zulegen soll. Oder gibt es inzwischen wirklich eine "echte" Alternative. F?r Tips und Hinweise, auch wo man evtl. g?nstig kaufen kann bin ich nat?rlich auch empf?nglich.
Viele Gr??e
G?nter
Peter Nonhoff-Arps (pen@ct.heise.de)
06.12.1997 10:00
Hallo,
dann will ich hier mal den Anfang machen. Eine Minox 35 GT war meine erste eigene Kamera. Das ist jetzt gut zehn Jahre her. Zuvor hatte ich immer nur geliehene Modelle (Rollei 35, Revue Spiegelreflex). Die 35 GT hatte ich jedoch nur kurze Zeit, ich habe sie wegen Stromversorgungsproblemen gegen eine Minox 35 ML. Eingetauscht und habe die Entscheidung nie bereut.
An der 35 ML sch?tze ich neben der guten Optik und ihrer Kompaktheit -- sie begleitet mich fast immer -- den Belichtungsspeicher. Einmal angetippt merkt sich die Kamera die Belichtungszeit zur voreingestellten Blende. Man kann dann einen beliebigen anderen Bildausschnitt w?hlen und dann erst das Foto schie?en.
Autofocus oder sonstigen elektronischen Schnickschnack vermisse ich nicht. Den habe ich an meiner SLR und das reicht mir.
Vor etwa zwei Jahren mu?te ich meine 35 ML f?r gut 200 Mark ?berholen lassen. Die Elektronik hatte einen Defekt, und eine Generalreinigung hatte sie auch n?tig. Ich wei?, daf?r h?tte ich mir schon eine neue Olympus kaufen k?nnen. Aber bei der Minox wei? ich, was ich habe.
Schade, da? Minox/Leica die 35er-Serie nicht mehr weiterentwickelt hat oder zumindest weiter produziert hat. Aber es gibt wahrscheinlich zu wenige, die heute noch auf Autofocus, Zoom und Co. verzichten m?chten. Und Leica hat seine eigenen Modelle.
Gru? Peter
Kommentar hinzufügen


Zurück zur Foto Homepage


Autor: siebert <webmaster@SteffenSiebert.de> Letztes Update: 2001/01/30 21:09:46
URL: http://www.SteffenSiebert.de/photo/minox.html